• Beratung? (06102) 79 87 48-0
  • Anfahrt Am Erlenbach 4, Neu Isenburg
  • Kontakt zu Uns!

Dienstleistung

Schießanlagen
Anfrage

Angebotsanfrage

Katalog

Voll ins Schwarze:
Intensivreinigung von Raumschießanlagen

Mehr als 15.000 Schützenvereine gibt es in Deutschland. Viele der Vereine betreiben oder trainieren in so genannten Raumschießanlagen (RSA), bei denen alle Seiten in Schussrichtung durchschusssicher verschlossen sind. Um die Sicherheit der Vereinsmitglieder und Besucher zu gewährleisten, gibt es eine Reihe gesetzlicher Regelungen und Auflagen. Dazu zählen auch Bestimmungen zur regelmäßigen Reinigung der Schießanlagen einschließlich ihres Abluftsystems sowie die korrekte Entsorgung der dabei anfallenden Schadstoffe einschließlich Entsorgungs­nachweis. Denn nicht verbranntes Treibladungspulver (TLP) und andere Stoffe, die beim Schießen mit Gewehren und Pistolen anfallen, stellen eine Gefahr für die Gesundheit dar und können im schlimmsten Fall zu einem Brandherd werden.

TLP-Reste sicher beseitigen

Beim schießen mit Patronen verlassen zusammen mit dem Projektil an- oder unverbranntes TLP die Mündung. Experten gehen von fünf bis zehn Prozent der ursprünglichen Ladungsmenge aus, wobei der Anteil bei einzelnen Waffenarten wie Vorderladern oder kurzläufigen Waffen durchaus deutlich höher ausfalle kann. Die TLP -Reste lagern sich auf der Schießbahnsohle ab, bei geringen Wandabständen auch auf den Wandverkleidungen und es kann durch RLT-Anlagen oder schnelllaufende Scheibenzuganlagen zu Verwirbelungen und Ablagerungen an verschiedensten Stellen der Schießbahn kommen.

Um die TLP-Reste rückstandslos zu beseitigen, sieht die Schießstand-Richtlinie des Deutschen Schützenbundes neben der regelmäßigen Reinigung der RSA durch kehren, wischen oder saugen eine mindestens halbjährliche - bei intensiv genutzten Schießständen vierteljährliche - Generalreinigung vor. Diese umfasst:

  • den Schützenstand mit Brüstung und Hülsenfängen
  • die gesamte Schießbahnsohle
  • die Seitenwände
  • die Geschossfangeinrichtungen
  • die Filter der raumlufttechnischen Anlage
  • bei intensiv genutzten RSA auch die Decke

Unser gemäß Sprengstoffgesetz qualifiziertes Fachpersonal erledigt diese Aufgaben gern für Sie. Wir verfügen über jahrelange Erfahrung und arbeiten mit modernsten Reinigungsgeräten. Selbstverständlich attestieren wir die ordnungsgemäße Durchführung der Arbeiten für das Reinigungsbuch der Anlage.

Die regelmäßige Überprüfung und Reinigung der Schießanlagen verhindert Brände, ausgelöst durch Reste des Treibladungspulvers, und minimiert die Gesundheitsgefährdung durch Schadstoffe wie Nitrosamine, Blei, Antimon, Nickel oder Barium.

Unsere Serviceleistungen

  • Reinigung der kompletten Raumschießanlage
  • Reinigung, Organisation von Wartung und Sanierung durch
    Drittanbieter von RLT-Anlagen
  • fachgerechte Vernichtung von Treibladungspulverresten
  • umweltgerechte Entsorgung der verbleibenden Schadstoffe inkl. Entsorgungsnachweis

Wir arbeiten für

  • Schützenvereine
  • Schießstandbetreiber
  • Polizei und Zoll